HLF 20/16 - FFW Söhlde

Feuerwehr Söhlde
von 1896
Startseite
Feuerwehr Söhlde
Direkt zum Seiteninhalt
Besucherzaehler
Technik
Hilfeleistungslöschfahrzeug
20/16 (HLF)
technische Daten:
Funkrufname:
Florian Hildesheim Land
16-48-11
Fahrgestell:
MAN TGM 13.290 4x4 Tipmatic
Baujahr:
2011
Aufbau:
Fa. Ziegler
Besatzung:
1:8
Besonderheiten:
  • Pneutmatischer 24V Halogen-Lichtmast mit 6 Scheinwerfen
  • 2000 Liter Wassertank
Fahrzeugkabine
Im vorderen Teil der Fahrzeugkabine befinden sich ein MRT und zwei HRTs.
Außerdem ist dort die Tafel für die Atemschutzüberwachung und noch zwei weitere 2m- Handfunkgeräte angebracht.

Im hintere Teil der Fahrzeugkabine sind zwei PA - Überdruckgeräte von Dräger verbaut. Dort befinden sich außerdem 4 Atemschutzmasken und 4 Handlampen.
In der Sitzbank befindet sich neben der Atemschutznotfalltasche, einem Bergetuch oder dem Halligan-Tool, noch weitere technische Ausrüstung.
In den Türen sind diverse Leinen untergebracht.
Geräteraum - Fahrerseite
Auf der Fahrerseite befindet sich die Ausrüstung für einen Brandeinsatz.
Dort sind neben zwei weiteren PA - Geräten, einem Hochdrücklüfter, verschiedenen Typen von Feuerlöschern und einem Schnellangriffsverteiler alle wasserführenden Amaturen, die für einen Löschangriff benötigt werden.

Auf dieser Seite ist außerdem weitere Ausrüstung, wie die Kettensäge + Schnittschutzausrüstung, eine Tauchpumpe, ein Greifzug und Werkzeuge (Bolzenschneider, Feuerwehraxt, Besen, Dunggabel) untergebracht.
Geräteraum - Beifahrerseite
Auf der Beifahrerseite befindet sich die Ausrüstung für einen Hilfeleistungs Einsatz.
Hier ist der Rettungssatz, Rettungszylinder, Pedalschneider, Hebekissen, Unterbau-Blöcke, 8 KVA Stromerzeuger, zwei 1000W Halogenscheinwerfer mit Stativ, zwei 50m Kabeltrommeln, Ausrüstung für die Verkehrssicherung, Spineboard, Rettungsrucksack, Türöffnungs - Set, Ölbindemittel und verschiedenste Werkzeuge verstaut.
Außerdem befindet sich auf dieser Seite noch ein Hygieneboard und der Schnellangriff.

Heck und Dach
Im Heck des Fahrzeugs befindet sich eine Einbaupumpe mit wasserführenden Amaturen für die Wasserentnahme.
Außerdem ist hier eine Schlauchhaspel angebracht, die Platz für bis zu 8 B-Schläuche hat.
Von hier aus wird auch der Lichtmast mit der Fernbedinung gesteuert.
Dort befindet sich auch ein weiteres HRT für den Maschinisten.

Auf dem Dach ist der Lichtmast, eine Schiebleiter und Saugschläuche untergebracht.
Zurück zum Seiteninhalt